Gesundheitspolitik international

Gesundheitsminister Bahr im Nahen Osten

DUBAI/RIAD (nös). Gesundheitsminister Daniel Bahr (FDP) ist am Wochenende zur weltweit zweigrößten Medizintechnikmesse Arab Health nach Dubai aufgebrochen.

Veröffentlicht:

Mit einer Delegation aus Politikern, Klinikvertretern und Gesundheitsunternehmern will sich der Minister vor Ort unter anderem über die Gesundheitswirtschaft in den Emiraten informieren. Zudem sind politische Gespräche geplant.

Bahr und sein Amtskollege aus Mecklenburg-Vorpommern, Harry Glawe (CDU), nehmen außerdem an einem internationalen Diabetes-Workshop teil.

Am Sonntag traf parallel dazu der sächsische Wirtschaftsminister Sven Morlok (FDP) in Riad mit dem saudischen Gesundheitsminister Dr. Abdullah bin Abdulaziz al-Rabiah zusammen.

Gesprächsthemen sind unter anderem mögliche Kooperationen beider Länder bei der Medizinerausbildung, Forschungszusammenarbeit und dem Austausch von Medizintechnologie. Morlok wird anschließend zur Arab Health Messe weiterreisen.

Die Messe ist nach der Düsseldorfer Medica die weltweit zweigrößte und im Nahen Osten die größte Ausstellung für Gesundheit und Medizintechnik.

Sie findet mittlerweile im 37sten Jahr statt. Die Veranstalter erwarten knapp 72.000 Fachbesucher aus aller Welt.

www.arabhealthonline.com

Mehr zum Thema
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden / registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Zeitgenössischer Kupferstich von William T. G. Morton und Kollegen im Massachusetts General Hospital in Boston. Mittels eines Glaskolbens führte Morton die Äthernarkose vor.

© akg-images / picture-alliance

175 Jahre Anästhesie

Triumph über den Schmerz

Nach erfolgreicher Sondierungswoche (v.l.n.r): Robert Habeck und Annalena Baerbock, Bundesvorsitzende von Bündnis 90/Die Grünen, SPD-Kanzlerkandidat Olaf Scholz und FDP-Chef Christian Lindner am Freitag in Berlin.

© Kay Nietfeld/picture alliance

Erfolgreiche Sondierung

Das plant die Ampelkoalition im Bereich Gesundheit