Berufspolitik

Gesundheitsminister erwartet Prämie

Veröffentlicht: 22.03.2010, 08:01 Uhr

WIESBADEN/DÜSSELDORF (dpa). Im Streit um die Gesundheitsprämie erwartet Hessens Gesundheitsminister Jürgen Banzer (CDU) einen Kompromiss der Bundesregierung. "Ich rechne mit der Gesundheitsprämie. Sie wird nicht so hoch sein, wie die FDP will. Aber sie wird auch nicht Null sein, wie die CSU will", so Banzer.

Voraussetzung für eine Einigung zu den zukünftigen Krankenkassen-Beiträgen ist nach Ansicht des NRW-Gesundheitsministers Karl-Josef Laumann (CDU) ein unbürokratischer Sozialausgleich für die kleineren Einkommen.

Mehr zum Thema

Ministerium vs. Ärzteschaft

Die Fronten im TI-Streit verhärten sich

Telematikinfrastruktur

Störung in TI laut gematik behoben

Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Die Fronten im TI-Streit verhärten sich

Ministerium vs. Ärzteschaft

Die Fronten im TI-Streit verhärten sich

Gehört Kohlenmonoxid auf die Dopingliste?

Ausdauersport

Gehört Kohlenmonoxid auf die Dopingliste?

Herz-CT auch zur Osteoporose-Diagnostik nutzen!

Gleichzeitige Checks

Herz-CT auch zur Osteoporose-Diagnostik nutzen!

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden