Gesundheitstourismus

Heidelberg boomt

Veröffentlicht: 22.05.2015, 13:42 Uhr

HEIDELBERG. Gesundheitstouristen zieht es nach Heidelberg: In der Neckarstadt wurden voriges Jahr rund 49.000 Übernachtungen von Gästen aus den Golfstaaten registriert und 18.000 Übernachtungen von Russen.

Einen Gutteil der Besuche führt die städtische Heidelberg Marketing GmbH auf das bereite medizinische Behandlungsangebot zurück.

2014 seien etwa im renommierten Universitätsklinikum rund 3000 Patienten aus dem Ausland behandelt worden, die Hälfte davon aus den Golfstaaten, die andere Hälfte aus europäischen Nachbarländern sowie Russland.

"Der Gesundheitstourismus ist deutschlandweit ein wachsender Markt und Heidelberg zählt im Bereich der Onkologie weltweit zu den Spitzendestinationen", heißt es. (eb)

Mehr zum Thema
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Warum die Krebsrate bei jungen Menschen steigt

Präventionsdefizit

Warum die Krebsrate bei jungen Menschen steigt

Plasmaspende als Therapie bei COVID-19?

Studie mit schwer Erkrankten

Plasmaspende als Therapie bei COVID-19?

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden