Krankenkassen

Heilmittel-Ausgaben in Hessen gestiegen

FRANKFURT/MAIN (ine). Im ambulanten Bereich haben die Ärzte in Hessen 2010 Heilmittel im Wert von 284 Millionen Euro verordnet. Das sind elf Prozent mehr als noch ein Jahr zuvor, teilt die Techniker Krankenkasse in Frankfurt mit.

Veröffentlicht: 09.05.2011, 15:49 Uhr

Nach einer Statistik des GKV-Spitzenverbandes bekam jeder Versicherte im Schnitt Heilmittel im Wert von 56 Euro von seinem Arzt verschrieben. Im bundesweiten Vergleich liegt Hessen damit deutlich unter dem Durchschnitt von 63 Euro.

Das umsatzstärkste Heilmittel war im vergangenen Jahr Krankengymnastik (97,6 Millionen Euro) gefolgt von Ergotherapie (26,8 Millionen Euro).

Mehr zum Thema
Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Zwei große COVID-19-Studien zurückgezogen

Hydroxychloroquin und Antihypertensiva

Zwei große COVID-19-Studien zurückgezogen

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden