Arzneimittelpolitik

In Hessen steigen die Arznei-Ausgaben

Veröffentlicht: 24.03.2010, 04:55 Uhr

FRANKFURT/MAIN (ine). In Hessen haben die gesetzlichen Krankenkassen 2009 mehr als 1,85 Milliarden Euro für die Arzneimittelversorgung ausgegeben. Das entspricht einem Plus von 7,5 Prozent im Vergleich zum Vorjahr.

Wie die Techniker Krankenkasse mitteilt, sind dies die bislang höchsten Ausgaben für Arzneien, die in Hessen von Ärzten innerhalb eines Jahres zu Lasten der GKV verschrieben worden sind. Die Techniker bezieht sich dabei auf Zahlen der Bundesvereinigung Deutscher Apotheker Verbände (ABDA).

Mehr zum Thema

Tagung der EU-Gesundheitsminister

Spahn steckt Ziele für Europa ab

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Die Fronten im TI-Streit verhärten sich

Ministerium vs. Ärzteschaft

Die Fronten im TI-Streit verhärten sich

Gehört Kohlenmonoxid auf die Dopingliste?

Ausdauersport

Gehört Kohlenmonoxid auf die Dopingliste?

Herz-CT auch zur Osteoporose-Diagnostik nutzen!

Gleichzeitige Checks

Herz-CT auch zur Osteoporose-Diagnostik nutzen!

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden