Gesundheitspolitik international

In der Schweiz steigt die Zahl der Ärzte

Veröffentlicht: 07.04.2010, 16:43 Uhr

BERN (ine). In der Schweiz versorgen derzeit 30 166 Ärzte die 7,7 Millionen Einwohner. Das entspricht einer Zunahme von 1,7 Prozent im Vergleich zum Vorjahr, heißt es in der Statistik der Verbindung der Schweizer Ärzte (FMH, Fédération des Médicins Suisses). Der Anstieg ist vor allem auf die Zunahme von Ärztinnen zurückzuführen. 52,7 Prozent der Ärzte arbeiten im ambulanten Sektor, 45,7 Prozent im stationären. Die größte Frauenquote gibt es mit 40,2 Prozent in Krankenhäusern. In der Schweiz sind berufstätige Ärzte im Schnitt 47,8 Jahre alt. In Deutschland sind Klinikärzte im Schnitt 41,06 Jahre alt, niedergelassene Ärzte 51,3 Jahre.

Mehr zum Thema

Mitten in der Corona-Krise

Trump: USA steigen aus der WHO aus

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Für jeden Diabetiker das passende CGM-Gerät

Blutzuckermessung

Für jeden Diabetiker das passende CGM-Gerät

So klappt Substitutionstherapie in Corona-Zeiten

Arztpraxis berichtet

So klappt Substitutionstherapie in Corona-Zeiten

Aufklärung über Abrechnungs-Sonderregeln wegen Corona

Leser fragen - Experten antworten

Aufklärung über Abrechnungs-Sonderregeln wegen Corona

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden