Infotag in Jena zur Allgemeinmedizin

Veröffentlicht:

JENA (rbü). Mit dem ersten "Thüringer Tag der Allgemeinmedizin" wirbt die Uniklinik Jena am 21. Mai für einen besseren Austausch zwischen Wissenschaft und Praxis. Auf dem Fortbildungsprogramm für Ärzte und Praxispersonal stehen aktuelle Fragen hausärztlicher Arbeit, darunter Themen wie Wundversorgung, Sepsis, Neues aus der Pharmakotherapie, Borreliose und Diabetes.

Praktiker und Hausärzte treffen sich auf Augenhöhe zum Wissens- und Erfahrungsaustausch, erklärt Professor Jochen Gensichen, Leiter des vor drei Jahren gegründeten Instituts für Allgemeinmedizin, das Ziel des ersten Tags der Allgemeinmedizin.

www.allgemeinmedizin.uni-jena.de

Mehr zum Thema

Reaktion auf Zeitungsartikel

Facharztverband kritisiert „Verschleierungstaktik“ der KV

Schlagworte
Kommentare
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden »Kostenlos registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Wer profitiert eigentlich vom Doppel-Booster, Martin Scherer?

© Springer Medizin

„EvidenzUpdate“-Podcast

Wer profitiert eigentlich vom Doppel-Booster, Martin Scherer?

Rauchen ist aktuellen Daten zufolge weltweit der stärkste Risikofaktor für krebsbedingten Tod oder gesundheitliche Beeinträchtigung. Besonders häufig betroffen sind unter anderem Menschen in Mittel- und Westeuropa.

© Sondem / stock.adobe.com

Analyse der GBD-Studie

Rauchen ist stärkster Risikofaktor für Krebstod