Berufspolitik

KVen machen auf Impflücken aufmerksam

BERLIN (af). Die Deutschen scheuen die "Impfpikser". Diese Feststellung trifft die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV). Sowohl bei Erwachsenen als auch bei Kindern gebe es Impflücken, vor allem bei Tetanus, stellt das Robert-Koch-Institut fest.

Veröffentlicht: 18.05.2011, 17:53 Uhr

Mit einer Aufklärungskampagne wollen KBV und die KVen gegensteuern. Für die Wartezimmer der Ärzte haben die Körperschaften Infomaterialien erstellt. Dazu gehört ein Faltblatt mit Impfkalender, das es in mehreren Fremdsprachen gibt.

http://www.kbv.de/themen/38906.html

Mehr zum Thema

Corona und Wissenschaft

Karliczek verurteilt Angriffe auf Forscher scharf

Medizinethikerin Woopen

Selbstbestimmung der Kinder ernst nehmen!

Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Kinder-Versorgung steckt noch in den Kinderschuhen

Versorgungslücken

Kinder-Versorgung steckt noch in den Kinderschuhen

Störung in der Telematikinfrastruktur hält an

Arztpraxen

Störung in der Telematikinfrastruktur hält an

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden