Kommentar

Kompetenz zahlt sich aus

Wolfgang van den BerghVon Wolfgang van den Bergh Veröffentlicht:

Es klingt paradox: Obwohl die Informationsvielfalt über das Thema Gesundheit stetig zunimmt, korreliert das nicht mit einem Zuwachs an Kompetenz.

Nach einer repräsentativen Umfrage verfügt über die Hälfte der Bevölkerung über eine mangelnde Gesundheitskompetenz. Konkret bedeutet das, dass Menschen nicht oder nur eingeschränkt in der Lage sind, im Alltag angemessene Entscheidungen zu ihrer Gesundheit zu treffen – nicht nur im Krankheitsfall, sondern auch bei der Vermeidung von Krankheiten.

Dabei stellt bereits die gezielte Suche nach Informationen und deren konkrete Anwendung ein Problem dar. Über 60 Prozent tun sich schwer mit Hinweisen zur Gesundheitsförderung.

Unterm Strich kann das teuer zu stehen kommen, etwa dann, wenn aufgrund fehlender Kenntnisse zum Beispiel die Notfallversorgung häufiger als nötig in Anspruch genommen wird, wie dies US-Wissenschaftler in Studien belegt haben.

Der aktuell vorgestellte Nationale Aktionsplan kommt spät, aber nicht zu spät. Vorausgesetzt, die in den letzten Jahren entwickelten Einzel-Initiativen, wie die Allianz für Gesundheitskompetenz werden in den Aktionsplan integriert. Daran hätte man auch schon beim Präventionsgesetz (2015) denken können.

Lesen Sie dazu auch: Wissen richtig nutzen: Aktionsplan soll Gesundheitskompetenz stärken

Mehr zum Thema

Treffen mit Ost-Ministerpräsidenten

Kanzler Scholz sieht ostdeutsche Klinikstandorte als „sicher“ an

Kommentare
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Haben Sie schon unsere Newsletter abonniert?

Von Diabetologie bis E-Health: Unsere praxisrelevanten Themen-Newsletter.

Das war der Tag: Der tägliche Nachrichtenüberblick mit den neuesten Infos aus Gesundheitspolitik, Medizin, Beruf und Praxis-/Klinikalltag.

Eil-Meldungen: Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten direkt zugestellt!

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen

Referentenentwurf

„Gesundes-Herz-Gesetz“: Die Statin-Gießkanne für Deutschland?

Untypisches Krankheitsbild

Kasuistik: Hinter dieser Appendizitis steckte ein Bakterium

Lesetipps
Globuli in Fläschchen

© ChamilleWhite / Getty Images / iStock

Leitartikel

Homöopathie: Eine bloße Scheindebatte

Eine neue Leitlinie, die Ende diesen Jahres veröffentlicht werden soll, soll Ärzten und Ärztinnen in der hausärztlichen Versorgung helfen, Patienten und Patientinnen zur Vitamin-D-Substitution adäquat zu beraten.

© irissca / stock.adobe.com

32. Jahreskongress der SGAM

Empfehlungen zur Vitamin-D-Substitution: Neue Leitlinie angekündigt