GBA/PEI/BfArM

Leitfaden für gemeinsame Beratung

Veröffentlicht:

BONN/BERLIN. Der Gemeinsame Bundesausschuss, das Bundesinstitut für Arzneimittel und das Paul-Ehrlich-Institut haben einen gemeinsamen Leitfaden für die Beratung von Arzneimittelherstellern zur Planung von klinischen Studien veröffentlicht.

Diese Studien sind einerseits Entscheidungsgrundlage für die arzneimittelrechtliche Zulassung, andererseits aber auch Erkenntnisbasis für die frühe Nutzenbewertung durch den GBA. Zielsetzung und Betrachtungsweise sind aber unterschiedlich: Zulassungsbehörden stellen auf Sicherheit und Wirksamkeit ab, der GBA auf den Zusatznutzen zu einem Vergleichspräparat, um so eine Preisfindung zu ermöglichen.

Mit dem "Joint Advice" wollen die drei Institutionen dazu beitragen, dass möglichst alle relevanten Aspekte frühzeitig in die Planung von klinischen Prüfungen insbesondere der Phase 3 berücksichtigt werden, um eine aussagefähige Evidenz zu gewinnen. (HL)

Mehr zum Thema

Globales Gesundheitsproblem

Mehr Tote durch Antibiotikaresistenzen als durch HIV

Ambulante Versorgung

COVID-Therapie: Rezepte auf fünf Tage befristen!

Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden / registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Unzufrieden mit der Vermittlung von Terminen für Arztpraxen: vdek-Vorstandsvorsitzende Ulrike Elsner.

© Yantra / stock.adobe.com

Lange Wartezeiten kritisiert

Ersatzkassen fordern mehr Sprechstundenzeiten in Facharztpraxen