Kommentar

Luxusdebatte in Metropolen

Dirk SchnackVon Dirk Schnack Veröffentlicht:

Die gesundheitliche Versorgung in deutschen Metropolen ist oft erstklassig. Niedergelassene Ärzte gibt es in so hoher Zahl, dass sie in vielen Stadtteilen um Patienten konkurrieren. Verpasste Fortbildungen, Verzicht auf Innovationen oder unzureichende Investitionen können sich Ärzte und Kliniken nicht leisten, weil die Patienten freie Auswahl haben.

Während sich Politik und Öffentlichkeit auf regionale Versorgungsdefizite fokussierten, wurde diese Seite der Versorgungsrealität weitgehend ausgeblendet. Was für die Patienten gut ist, verlangt Praxisinhabern, angestellten Ärzten und Klinikmanagern Höchstleistungen ab.

Deshalb war es richtig, dass der Hamburger Krankenhaustag auf die bestens funktionierende Versorgung in der Hansestadt hingewiesen und Anstrengungen angemahnt hat, damit dies auch so bleibt.

Fraglich ist allerdings, ob Hamburgs Politiker in Zusammenhang mit der zuletzt erfolgten Orientierung auf die ländlichen Regionen gleich vor einer Benachteiligung der Metropolen warnen sollten. Bei allem Respekt vor den Leistungen und Problemen in Hamburg: Verglichen mit Regionen wie Dithmarschen oder Vorpommern sind solche Befürchtungen purer Luxus.

Lesen Sie dazu auch den Bericht: Hochleistungsmedizin in der Großstadt

Mehr zum Thema
Kommentare
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Haben Sie schon unsere Newsletter abonniert?

Von Diabetologie bis E-Health: Unsere praxisrelevanten Themen-Newsletter.

Das war der Tag: Der tägliche Nachrichtenüberblick mit den neuesten Infos aus Gesundheitspolitik, Medizin, Beruf und Praxis-/Klinikalltag.

Eil-Meldungen: Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten direkt zugestellt!

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen

Schwindel und massive Blutdruckabfälle

Kasuistik: Kopf im Nacken, Blutdruck im Keller

77 Effektorgene identifiziert

Neue Ansatzpunkte bei der Osteoarthrose der Hand

Autonome Zellneubildungen

Neuroendokrine Tumoren besser verstehen lernen

Lesetipps
Um eine Empfehlung für den Off-Label-Einsatz von Semaglutid bei Alkoholabhängigkeit auszusprechen, sei es definitiv noch zu früh, so Wang und Mitforschende. Das Team verweist auf fünf laufende klinische Studien, die mögliche Zusammenhänge untersuchen. Deren Ergebnisse gelte es abzuwarten.

© draghicich / stock.adobe.com

Weniger Verlangen nach Alkohol

Schützt Semaglutid vor Alkoholmissbrauch?

Ein Skelett von hinten gesehen

© Sebastian Kaulitzki / stock.adobe.com

Rheumatologe gibt Tipps

So geht die Spondyloarthritiden-Therapie von heute

Veränderungen in den Genen verursachen ja die Mehrzahl der Seltenen Erkrankungen. Eine aktuelle genetische Untersuchung brachte nun bisher unbekannte Mutationen zutage.

© Anusorn / stock.adobe.com

Studie aus Deutschland

34 neue genetische Erkrankungen identifiziert