Leitartikel

MRSA - so kann die Infektionsrate gesenkt werden

Mit gezielten Maßnahmen ist es einem Mülheimer Krankenhaus gelungen, die Zahl der MRSA-Infektionen drastisch zu reduzieren. Das Beispiel zeigt: Besonders erfolgreich sind Initiativen, die aus der Praxis entwickelt werden.

Von Ilse SchlingensiepenIlse Schlingensiepen Veröffentlicht:
Eine Säule der Klinikhygiene: Desinfektion der Hände.

Eine Säule der Klinikhygiene: Desinfektion der Hände.

© Klaus Rose

Die Mediziner des Universitätsklinikums Jena haben mit ihrer "Alerts"-Studie gerade erst belegt, was bisher nur vermutet wurde: 600 000 Menschen stecken sich jedes Jahr in deutschen Kliniken mit Keimen an, 15 000 von ihnen überleben das nicht.

Jeden Tag sterben also 40 Patienten an einer nosokomialen Infektion. Das ist eine erschreckende Dimension, die noch viel erschreckender wird, wenn man weiß, dass ein großer Teil der Infektionen und der Todesfälle vermeidbar ist.

Dem Evangelischen Krankenhaus Mülheim an der Ruhr ist es mit einem Bündel von Maßnahmen gelungen, die MRSA-Infektionsrate um 80 bis 90 Prozent zu senken ...

Mehr zum Thema

Appell an die Politik

Gesundheitswirtschaft fordert Dekade des Umbaus

Das könnte Sie auch interessieren
Die Chancen der Vitamin-C-Hochdosis-Therapie nutzen

© Pascoe Naturmedizin

Vitamin-C-Therapie

Die Chancen der Vitamin-C-Hochdosis-Therapie nutzen

Anzeige | Pascoe Naturmedizin
Claudia Vollbracht, Humanbiologin und medizinische Wissenschaftlerin beim Unternehmen Pascoe

© [M] Privat; Levan / stock.adobe.com

„ÄrzteTag extra“-Podcast

Wie Vitamin-C-Infusionen bei COVID-19 helfen

Sonderbericht | Mit freundlicher Unterstützung von: Pascoe
Das sagt die Wissenschaft: Vitamin C und COVID-19

© Maksim Tkachenko / Getty Images / iStock

SARS-CoV-2 und COVID-19

Das sagt die Wissenschaft: Vitamin C und COVID-19

Anzeige | Pascoe Naturmedizin
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden / registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Zeitgenössischer Kupferstich von William T. G. Morton und Kollegen im Massachusetts General Hospital in Boston. Mittels eines Glaskolbens führte Morton die Äthernarkose vor.

© akg-images / picture-alliance

175 Jahre Anästhesie

Triumph über den Schmerz

Nach erfolgreicher Sondierungswoche (v.l.n.r): Robert Habeck und Annalena Baerbock, Bundesvorsitzende von Bündnis 90/Die Grünen, SPD-Kanzlerkandidat Olaf Scholz und FDP-Chef Christian Lindner am Freitag in Berlin.

© Kay Nietfeld/picture alliance

Erfolgreiche Sondierung

Das plant die Ampelkoalition im Bereich Gesundheit