Pflegestützpunkte

Manpower für Beratung im Land Berlin

Veröffentlicht: 18.01.2018, 12:45 Uhr

BERLIN.Das Land Berlin baut seine Pflegestützpunkte aus. Jede der zwölf vom Land finanzierten Beratungsstellen soll 2018 eine Personalstelle mehr bekommen. Die Haushaltsmittel werden entsprechend erhöht.

So sollen nach Angaben der Gesundheitssenatsverwaltung mehr Hausbesuche, interkulturelle Beratung und Information zu neuen digitalen Hilfsmitteln ermöglichen. Außer den zwölf Pflegestützpunkten gibt es in Berlin 24 weitere, die von den Pflegekassen finanziert werden.

Mehr Mittel stellt der Senat zudem beispielsweise für die Beratung pflegender Angehöriger, die Unterstützung pflegender Kinder und Jugendlicher und für die Krisenberatung in der Pflege zur Verfügung. (ami)

Mehr zum Thema

Selbstverwaltung

GBA verlängert Sonderregeln bis 30. Juni

Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Was Abstandsregeln und Maskenschutz bewirken

COVID-19

Was Abstandsregeln und Maskenschutz bewirken

Corona-Massentests könnten zu höherem Beitragssatz führen

GKV-Spitzenverband warnt

Corona-Massentests könnten zu höherem Beitragssatz führen

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden