Personalie

Mario Heise ist alleiniger Vorstand bei der Mobil Krankenkasse

Die Mobil Krankenkasse verschlankt ihren Vorstand. Mario Heise ist seit 25 Jahren bei der Hamburger Kasse.

Veröffentlicht:

Hamburg. Mario Heise ist seit Freitag (1. Dezember) alleiniger Vorstand der Mobil Krankenkasse. Der bisherige Vorstand Wolfram Otto-von Barby ist jetzt stellvertretender Vorstand.

Die Krankenkasse kommt mit der Verschlankung des Vorstands Vorgaben aus dem Zweiten Führungspositionen-Gesetz nach, wie sie am Freitag mitteilte. Heise hatte den Kassenvorstand bereits seit 14 Jahren geleitet.

Heise wurde bei der Betriebskrankenkasse der Hansestadt Lübeck zum Sozialversicherungsfachangestellten ausgebildet und arbeitete dort als Teamleiter im Leistungswesen.

Nach einer Fortbildung zum Krankenkassenbetriebswirt wechselte er zur Hamburger Mobil Krankenkasse, wo er 1999 zum stellvertretenden Vorstand ernannt und 2003 zum Vorstand bestellt wurde. Die Kasse mit Sitz in Hamburg hat rund eine Million Versicherte. (di)

Schlagworte:
Mehr zum Thema

Verordnung außerhalb der Zulassung

Off-Label-Use ist für die meisten Onkologen ein großes Thema

Kommentare
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Haben Sie schon unsere Newsletter abonniert?

Von Diabetologie bis E-Health: Unsere praxisrelevanten Themen-Newsletter.

Das war der Tag: Der tägliche Nachrichtenüberblick mit den neuesten Infos aus Gesundheitspolitik, Medizin, Beruf und Praxis-/Klinikalltag.

Eil-Meldungen: Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten direkt zugestellt!

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen

Autoimmunerkrankungen

Rheuma-Risiko teilweise noch ein Jahr nach COVID-19 erhöht

Lesetipps
Krankenversichertenkarte auf Geld

© Setareh / stock.adobe.com

Neuer Gehaltstarif

Das bedeutet die MFA-Tariferhöhung für Praxen

Nasenabstrich: Seit der COVID-19-Pandemie kennen das viele Menschen. Ob Schnelltests auch bei anderen Infektionen zum Einsatz kommen sollten, ist Gegenstand einer Diskussion.

© Frank Hoermann/SVEN SIMON/picture alliance

Diskussion

Schnelltests für Atemwegsinfektionen: Unfug – oder Schritt nach vorn?