UN-Bericht

Mehr Handeln bei Resistenzen!

Veröffentlicht:

NEW YORK. Experten der UN und anderer Organisationen fordern „in einem bahnbrechenden Bericht unmittelbare, koordinierte und ehrgeizige Maßnahmen gegen potenziell desaströse Antibiotika-Resistenzen“.

Die „UN Ad hoc Interagency Coordinating Group on Antimicrobial Resistance“ warnt: 2050 könnte es jährlich zehn Millionen Tote durch Resistenzen geben; der wirtschaftliche Schaden sei ähnlich groß wie die Finanzkrise 2008/09. (eis)

Mehr zum Thema

Personalisierte Medizin

Gesundheitsdatenraum als Innovationstreiber?

Hauptstadtkongress eröffnet

Die Lehren aus der Corona-Pandemie

Das könnte Sie auch interessieren
Die Chancen der Vitamin-C-Hochdosis-Therapie nutzen

Vitamin-C-Therapie

Die Chancen der Vitamin-C-Hochdosis-Therapie nutzen

Anzeige | Pascoe Naturmedizin
Claudia Vollbracht, Humanbiologin und medizinische Wissenschaftlerin beim Unternehmen Pascoe

„ÄrzteTag extra“-Podcast

Wie Vitamin-C-Infusionen bei COVID-19 helfen

Sonderbericht | Mit freundlicher Unterstützung von: Pascoe
Das sagt die Wissenschaft: Vitamin C und COVID-19

SARS-CoV-2 und COVID-19

Das sagt die Wissenschaft: Vitamin C und COVID-19

Anzeige | Pascoe Naturmedizin
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Nachmittags: das schnelle Telegramm. Am Morgen: Ihr individuell zusammengestellter Themenmix.

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Bundesgesundheitsminister Jens Spahn nach der Gesundheitsministerkonferenz in München.

Gesundheitsministerkonferenz

Corona-Impfzentren sollen vorerst nicht eingestampft werden