Krankenkassen

Mehr Mutter-Kind-Kuren bewilligt

Fraktionsübergreifende Unterstützung im Bundestag hat dazu beigetragen, dass die Zahl der abgelehnten Kuranträge in den vergangenen Jahren deutlich gesunken ist.

Veröffentlicht:

BERLIN. In Deutschland werden wieder mehr Mutter-Kind-Kuren bewilligt. Nach Angaben des Müttergenesungswerks (MGW) wurden im vergangenen Jahr 86 Prozent aller Erstanträge von den Krankenkassen genehmigt. 2011 habe die Ablehnungsquote noch bei 35 Prozent gelegen.

Das Müttergenesungswerk führt die höhere Zahl der Genehmigungen auf die fraktionsübergreifende Unterstützung der Parteien im Bundestag zurück. Diese habe zu Veränderungen beim Antrags- und Bewilligungsverfahren bei den Krankenkassen geführt. Seitdem stiegen die Bewilligungszahlen wieder.

Die Quote erfolgreicher Widersprüche liege aber immer noch bei hohen 65 Prozent, sagt MGW-Geschäftsführerin Anne Schilling. Zu viele Frauen würden immer noch ungerechtfertigter Weise an die Rentenversicherung verwiesen, obwohl diese gar keine Mutter-Kind-Kuren anbieten würden. (chb)

Mehr zum Thema
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden / registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Kopfschmerzen: Rund zehn Prozent der Patienten mit SARS-CoV-2-Infektion entwickeln nach Abklingen der akuten Symptome einen Dauer-Kopfschmerz.

© ijeab / stock.adobe.com

Schmerzmediziner berichten

Dauer-Kopfschmerz nach COVID-19 nicht selten

Verdacht auf Tuberkulose: Bei Patienten mit therapieresistenter Erkrankung hat sich ein verkürztes Behandlungsregime als wirksam und recht gut verträglich erwiesen.

© dalaprod / stock.adobe.com (Symbolbild mit Fotomodellen)

Erfolgreiche Phase II/III-Studie

Resistente Tuberkulose in nur sechs Monaten im Griff