Berufspolitik

Mehr als 1000 Praxen blieben zu

Veröffentlicht:

BERLIN (dpa). Mehr als 1000 Berliner Arztpraxen sind am Montag nach Angaben des Berliner Medi-Chefs und Protestmitorganisators Wolfgang Mitlehner geschlossen geblieben.

Die Ärzte wenden sich gegen die Gesundheitspolitik der Bundesregierung, aber vor allem gegen zu niedrige Kassenbudgets. Allein 1500 Ärzte blieben der Praxis mit der Begründung fern, sie nähmen an Fortbildungen teil. Die Proteste sollen bis Freitag dauern.

Mehr zum Thema

Reaktionen auf GMK-Beschluss

Corona-Impfangebot an Teenager entzweit die Ärzte

Aktuelle RKI-Zahlen

Die Corona-Lage in den Städten und Landkreisen

Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Nachmittags: das schnelle Telegramm. Am Morgen: Ihr individuell zusammengestellter Themenmix.

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Die Gesundheitsminister empfehlen, Kinder und Jugendliche gegen COVID-19 zu impfen. Die STIKO hat noch keine Entscheidung getroffen.

© Frank Hoermann / SvenSimon / picture alliance

Reaktionen auf GMK-Beschluss

Corona-Impfangebot an Teenager entzweit die Ärzte