Urteil

"Menschen Museum" in Berlin zulässig

Veröffentlicht:

BERLIN. Die Dauerausstellung "Menschen Museum" in Berlin mit sogenannten Plastinaten menschlicher Körper ist grundsätzlich möglich und rechtmäßig. Allerdings muss für jedes Exponat eine einzeln vorliegende Einwilligungserklärung des Körperspenders vorliegen, wie das Verwaltungsgericht Berlin entschied. Das Museum des Heidelberger Anatoms Gunther von Hagens gegründeten Instituts für Plastination wurde Anfang 2015 im Gebäude des Fernsehturms am Berliner Alexanderplatz eröffnet. Hierfür hatte das Verwaltungsgericht Berlin schon 2014 den Weg frei gemacht; nach einem Urteil des Oberverwaltungsgerichts Berlin-Brandenburg Ende 2015 wollte das Berliner Bezirksamt Mitte die Ausstellung erneut verbieten.

Das Verwaltungsgericht entschied nun, dass das Verbot jedenfalls unzureichend begründet ist. Denn auch mit seinem "populärwissenschaftlichen Ansatz" könne sich das Institut auf wissenschaftliche Ziele berufen. Das Verbot, Leichen öffentlich auszustellen, greife hier daher nicht. Daher habe das OVG auch nicht ein generelles Verbot der Ausstellung ermöglicht. Es habe allerdings verlangt, dass das Institut für jedes Exponat eine einzeln zuzuordnende Einwilligung des Körperspenders vorliegt. Bei 120 Exponaten habe das Bezirksamt dies bislang gar nicht genau geprüft. Zehn Exponate, für die das Institut für Plastination auch nach eigenen Angaben nur einen "Pool" von Erklärungen vorlegen kann, dürften aber definitiv nicht gezeigt werden.(mwo)

Verwaltungsgericht Berlin:

Az.: 21 K 608.17

Mehr zum Thema

Bottroper Apotheke

Studie zur Zyto-Panscherei bleibt eher vage

Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Wo sich sonst der „Fliegende Kuhstall“ dreht, wird jetzt geimpft: Karls Erlebnisdorf in Rövershagen.

„ÄrzteTag“-Podcast

900 Dosen AstraZeneca an einem Tag? Ein Hausarzt sagt, wie‘s geht

Auf der Erde wird es heiß: Hitzewellen sind besonders problematisch, da an Tagen mit mehr als 30 Grad Celsius die Sterbequote um etwa zehn Prozent steigt.

Weckruf beim DGIM-Kongress

Umwelt- und Klimaschutz ist Gesundheitsschutz!