Schleswig-Holstein

Mittel gegen Bluthochdruck führen Liste an

Veröffentlicht:

KIEL. Medikamente gegen Bluthochdruck sind die am meisten verordneten Arzneimittel in Schleswig-Holstein. Laut AOK Nordwest verordneten die niedergelassenen Ärzte 2015 im Norden über 4,1 Millionen Packungen blutdrucksenkender Mittel. Dies entspricht einem Anteil von 18,5 Prozent am Gesamtvolumen aller Verordnungen im Fertigarzneimittelmarkt. Die Kosten nur für die Blutdrucksenker betrugen 95 Millionen Euro. Es folgten Schmerzmittel (2,9 Millionen Packungen), Psychopharmaka (1,4 Millionen), Magen-Darm-Präparate (1,3 Millionen) und Antibiotika (1,2 Millionen). Die Gesamtausgaben der gesetzlichen Krankenkassen für Arzneimittel in Schleswig-Holstein betrugen in 2015 1,2 Milliarden Euro. (di)

Mehr zum Thema

Sonderbericht

Biopharmazeutika-Markt: Wettbewerb nicht verhindern

Sonderbericht | Mit freundlicher Unterstützung von: Pfizer Pharma GmbH, Berlin
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Nachmittags: das schnelle Telegramm. Am Morgen: Ihr individuell zusammengestellter Themenmix.

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen