Transplantation

Neue Kooperation bei Augenhornhautspenden

Veröffentlicht: 09.10.2019, 17:09 Uhr

München. Die Deutsche Gesellschaft für Gewebetransplantation (DGFG) und das Klinikum der Ludwig-Maximilians-Universität München (LMU) kooperieren ab sofort in der Gewebespende und Augenhornhautpräparation. Das teilen die Partner zum World Sight Day am 10. Oktober mit.

Dazu wird die Hornhautbank des LMU Klinikums in das bundesweite DGFG-Netzwerk von 13 Gewebebanken aufgenommen. Bislang seien die Gewebespenden hauptsächlich in Kooperation mit dem Institut für Rechtsmedizin der LMU organisiert worden.

Die zusätzliche Kooperation mit der DGFG schaffe weitere Kapazitäten, damit künftig mehr Augenhornhautspenden des LMU Klinikums bearbeitet und aufbereitet werden könnten, so die Partner. (ato)

Mehr zum Thema

Deutsche Herzstiftung

1000 Herzpatienten warten auf ein Spenderorgan

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Experten-Bündnis fordert Vorfahrt für Prävention

Berliner Erklärung

Experten-Bündnis fordert Vorfahrt für Prävention

Vor allem komplizierte planbare Operationen sollten in Kliniken vorgenommen werden, wo aufgrund höherer Fallzahlen eingespielte interdisziplinäre Teams bei hoher Prozess- und Strukturqualität Erfahrung aufbauen konnten, fordert die Barmer.

Krankenhausreport der Barmer

Hohe Operations-Fallzahl rettet Leben