Arzneimittelpolitik

Neues Bulletin von PEI und BfArM

Veröffentlicht: 30.03.2010, 05:00 Uhr

LANGEN/BONN (eb). Am Montag ist die erste Ausgabe des "Bulletin zur Arzneimittelsicherheit" des Paul-Ehrlich-Institutes (PEI) in Langen und des Bundesinstitutes für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) in Bonn, das die beiden Institute gemeinsam herausgeben, erschienen. In der ersten Ausgabe finden sich unter anderen Beiträge zu Pandemrix® und zu Natalizumab. Das Bulletin wird vierteljährlich sowohl in einer Druck- als auch in einer PDF-Version erscheinen. Diese steht auf den Webseiten des PEI zur Verfügung.

www.pei.de/bulletin-sicherheit

Mehr zum Thema

Ratspräsidentschaft

Spahn will weiter über europäische Nutzenbewertung verhandeln

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Was Homeoffice-Unfälle für die Abrechnung bedeuten

Verschenkter Praxisumsatz

Was Homeoffice-Unfälle für die Abrechnung bedeuten

Jeder fünfte Jugendliche kann sich Pflegetätigkeit vorstellen

Umfrage „Aufwertung sozialer Berufe“

Jeder fünfte Jugendliche kann sich Pflegetätigkeit vorstellen

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden