Notfallsanitäter

Niedersachsen beginnt mit der Ausbildung

Niedersachsen ist das erste Bundesland, das das seit Anfang 2014 geltende Notfallsanitätergesetz umsetzt.

Veröffentlicht: 10.11.2014, 10:57 Uhr

HANNOVER. Die ersten Ausbildungsgänge für die neuen Notfallsanitäter werden jetzt in Niedersachsen angeboten. Der Notfallsanitäter verfügt über weiter reichende Kompetenzen als der Rettungsassistenten und soll ihn ablösen.

Das Deutsche Rote Kreuz, die Malteser oder die Feuerwehr Braunschweig setzen jetzt ein entsprechendes Curriculum um. Es wurde von den ärztlichen Leitern der Rettungsstellen und den Schulen gemeinsam entwickelt und wird in Zukunft jährlich aktualisiert.

"Die zusätzlichen Kompetenzen entsprechen im Wesentlichen der früheren Notkompetenz der Rettungssanitäter, die immer dann griff, wenn kein Notarzt erreichbar war", sagt Dr. Andreas Flemming, Leiter des Rettungsdienstes der Feuerwehr Hannover zur "Ärzte Zeitung". "Zum Beispiel die Medikation bei Krampfanfällen oder Unterzuckerung."

Gerade in den vielen ländlichen Gebieten Niedersachsens, wo die Notärzte rar und Krankenhäuser weit verstreut sind, kann der Notfallsanitäter künftig entscheiden, ob überhaupt ein Notarzt eingreifen muss oder nicht. "Die Neuregelung war für uns bitter nötig", betont Flemming.

Für das neue Know-how wird die Ausbildung von zwei auf drei Jahre verlängert. Bereits ausgebildete Rettungssanitäter können sich auch mit einem einjährigen Kurs nachqualifizieren; diese Regelung gilt für sieben Jahre.

Im neuen Ausbildungsgang sind Theorie und Praxis stärker verzahnt als in der Rettungssanitäter-Ausbildung. Die Kurse in Niedersachsen seien bisher gut frequentiert, sagt Flemming. (cben)

Mehr zum Thema

COVID-19

Masken komplett in Deutschland produzieren

„CoronaUpdate“-Podcast

Was hilft besser: Schutzmasken oder Händewaschen?

Kommentar zur Corona-Krise

Lehren aus der Pandemie? Jetzt beginnen!

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Wann kommt der Einstieg in den Ausstieg?

Corona-Beschränkungen

Wann kommt der Einstieg in den Ausstieg?

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden