Niedersachsens KV-Vertreter: Ärzte keine Amtsträger

HANNOVER (cben). Vertragsärzte sind keine Amtsträger: Niedersachsens KV-Vertreter gehen für die Freiheit des Arztberufes in Stellung.

Veröffentlicht:

Die Vertreter der KV Niedersachsen (KVN) haben auf ihrer Sitzung am vergangenen Samstag in Hannover der Auffassung widersprochen, dass Vertragsärzte als Amtsträger oder gar Beauftragte der Kassen agieren.

Ärzte treten freiwillig in gesellschaftliche Verantwortung

"Durch die Teilnahme am System der Gesetzlichen Krankenversicherung und durch die so gewährleistete Sicherstellung der ärztlichen Versorgung der Bevölkerung treten die Vertragsärzte freiwillig in gesellschaftliche Verantwortung", heißt es in einem Antrag, den die Vertreter einstimmig angenommen haben.

"Ein hieraus abgeleitetes weitergehendes Rechtsverhältnis gegenüber Krankenkassen als deren ‚Beauftragte‘ mit unübersehbaren rechtlichen Folgen wird im Interesse der erforderlichen unabhängigen professionellen Berufsausübung abgelehnt."

"Schädlich und eindeutig kontraproduktiv"

Angesichtes des "bedrückenden" Nachwuchsmangels hält die Vertreterversammlung diese Zuordnung der Ärzte zu den Beauftragten für "schädlich und eindeutig kontraproduktiv", hieß es.

In den vergangenen Monaten hatten mehrere Gerichte entschieden, dass Ärzte, die eine Verordnung ausstellen, dies als Amtsträger oder Beauftragte der Krankenkassen tun würden.

Ob damit Paragraf 299 Strafgesetzbuch - Bestechung - auf Ärzte anwendbar ist, wird in diesen Wochen vom Großen Senat des Bundesgerichtshofs entschieden.

Schlagworte:
Mehr zum Thema

Aktionswoche ab 17. Juni

Medizinstudierende dringen auf ein „Faires PJ“

Kommentare
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Haben Sie schon unsere Newsletter abonniert?

Von Diabetologie bis E-Health: Unsere praxisrelevanten Themen-Newsletter.

Das war der Tag: Der tägliche Nachrichtenüberblick mit den neuesten Infos aus Gesundheitspolitik, Medizin, Beruf und Praxis-/Klinikalltag.

Eil-Meldungen: Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten direkt zugestellt!

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen

Nach der REDUCE-AMI-Studie

Bye-bye für Betablocker nach Herzinfarkt?

Therapie gegen Lieferausfälle?

Gesundheitsökonom Greiner: „Auf Rabattverträge zu verzichten, wäre grundverkehrt“

Lesetipps
Alexander Baasner und Dr. Stefan Spieren (v.l.) haben die Idee der Digitalen Hausärztlichen Versorgungsassistenten (DIHVA) entwickelt.

© Digitales Facharzt- & Gesundheitszentrum

Neues Berufsbild

Bürger als Assistenten: Hausarzt entwickelt Idee der DIHVA