Vivantes

Pflege-Azubis streiken für Tarifvertrag

Veröffentlicht:

BERLIN. Bei der Pflege-Tochtergesellschaft des kommunalen Klinikriesen Vivantes in Berlin haben am 5. und 6. Mai die Auszubildenden gestreikt. Die Gewerkschaft Verdi kämpft damit für einen Tarifvertrag.

Damit die Altenpflegeazubis mit denen aus der (Kinder-)Krankenpflege bei Vivantes gleichziehen können, fordert Verdi unter anderem drei bis vier Tage mehr Urlaub und eine Jahressonderzahlung.

Die Geschäftsführung der Vivantes-Tochter hat Tarifverhandlungen nach Verdi-Angaben vor Monaten abgelehnt. Die "Ärzte Zeitung" verwies sie darauf, dass die Vivantes Forum für Senioren GmbH den Auszubildenden in der Altenpflege bereits die höchste und umfangreichste Ausbildungsvergütung für die Berufsgruppe in der Region zahle.

Das Forum für Senioren umfasst 13 Pflegebetriebe in Berlin und bildet rund 55 Altenpflege-Azubis aus. (ami)

Mehr zum Thema
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Die vergangenen Wochen seien mit Blick auf die Pandemie sehr ermutigend gewesen, sagte Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) am Mittwoch im Bundestag.

Corona-Befragung im Bundestag

Spahn kommt glimpflich davon