Pflege

"Pflegerische Versorgung ist Daueraufgabe"

BERLIN (hom/ami). Deutschland droht der Pflegekollaps: Nach aktuellen Berechnungen des Sachverständigenrats im Gesundheitswesen steigt die Zahl pflegebedürftiger Menschen von heute zwei auf weit über vier Millionen im Jahr 2050.

Veröffentlicht:

Ausreichend vorbereitet auf diese Entwicklung sei das Gesundheitssystem bislang nicht, stellen die Gesundheitsweisen in ihrem neuen Gutachten fest. Die Versorgung bei Pflegebedürftigkeit bleibe der Gesellschaft deshalb als "Langzeitaufgabe" erhalten.

Oberstes Ziel müsse es sein, Pflegebedürftigkeit im Alter ganz zu vermeiden oder aber möglichst lange hinauszuzögern. Um dies zu erreichen, müssten altersspezifische Prävention und Gesundheitsförderung ausgebaut werden.

Die Infrastruktur der Versorgung pflegebedürftiger Menschen stufen die Experten ebenfalls als verbesserungswürdig ein. Das vorhandene Pflegenetz, bestehend aus 10  997 ambulanten Diensten und 10 424 Pflegeheimen, werde dem zu erwartenden Bedarfszuwachs nicht standhalten. "Pflegerische Versorgungsinstitutionen" müssten daher ausgebaut werden. Erfolgreich am Markt agieren könnten künftig aber nur die Pflegeeinrichtungen, die qualifiziertes Personal vorhalten.

Das Bundesgesundheitsministerium (BMG) kritisierte derweil, dass die im Zuge der Pflegereform geschaffene Möglichkeit, Ärzte fest an ein Pflegeheim zu binden, von den Einrichtungen bislang nur minimal genutzt werde. "Da muss sich die niedergelassene Ärzteschaft noch auf den Weg machen", sagte der Unterabteilungsleiter Pflegeversicherung im BMG, Dr. Matthias von Schwanenflügel.

Lesen Sie dazu auch: Das Pflegenetz könnte schon bald reißen

Mehr zum Thema

Intensivmediziner beklagen

Zahl der Intensivbetten im freien Fall

Charity Award 2021

Spahn: Der Sozialstaat schafft Sicherheit

Regierungsantwort

Pflegestudium in der Nische

Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden / registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Impetigo bei einem fünf Jahre alten Kind.

© FotoHelin / stock.adobe.com

practica 2021

Bei Impetigo contagiosa ist Abstrich meist überflüssig

Impfausweis mit Comirnaty-Eintrag: Welcher ist immunogener – der Corona-Impfstoff von BioNTech oder der von Moderna?

© Bikej Barakus / stock.adobe.com

Corona-Studien-Splitter

Dritte Impfung mit Comirnaty® frischt Schutz zuverlässig auf

Gut ausgebildete Medizinische Fachangestellte werden immer häufiger aus den Praxen abgeworben, beklagt Virchowbund-Vorsitzender Dr. Dirk Heinrich. In der Corona-Pandemie habe sich gezeigt, wie systemrelevant MFA sind.

© Virchowbund

MFA häufig abgeworben

Virchowbund-Chef: „Ein Arzt alleine ist noch keine Praxis!“