Bayern

Pilotprojekt Teleneurologie startet in Bayreuth

Veröffentlicht:

BAYREUTH. Ein Teleneurologie-Pilotprojekt wird jetzt in Bayreuth gestartet. Dabei sollen Neuropsychologen der Klinik Hohe Warte Patienten nach der Entlassung online weiterbetreuen. Insbesondere sollen die Patienten über das Internet von zu Hause aus regelmäßig mit dem Therapieprogramm RehaCom trainieren. Dadurch sollen sie ihre kognitiven Fähigkeiten weiter verbessern. Die Zielindikation sind Hirnschädigungen durch Multiple Sklerose, Morbus Parkinson, Schlaganfall, Durchblutungsstörungen oder Schädel-Hirn-Trauma. Insgesamt sollen 45 Patienten an der Studie teilnehmen. Diese ist auf einen Zeitraum von 26 Monaten angelegt. Das bayerische Gesundheitsministerium fördert das Projekt mit 120 000 Euro. (cmb)

Mehr zum Thema
Kommentare
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden »Kostenlos registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Geplante Einführung des E-Rezept sorgt für Ärger.

© Mohssen Assanimoghaddam / dpa

„Vollkatastrophe“

Hausärzte regen sich über E-Rezept auf

Dr. Florian Fuhrmann, Geschäftsführer der KBV-Tochter kv.digital, glaubt, dass Ärzte auch nach dem 30. Juni noch das Ersatzverfahren nutzen können.

© Porträt: UWE RAU/kv.digital | Hirn: grandeduc / stock.adobe.com

„ÄrzteTag“-Podcast

Gibt es einen harten Schnitt für die eAU im Juli, Dr. Fuhrmann?