Berufspolitik

Prozess um Frankfurter Nachtflugverbot vor dem Ende

FRANKFURT/MAIN (bee/dpa). Am Mittwoch wird das Urteil des Bundesverwaltungsgerichts in Leipzig zum Rechtsstreit über das Nachtflugverbot am Frankfurter Flughafen erwartet.

Veröffentlicht:

Mehr als deutlich hat der Vierte Senat des Bundesverwaltungsgerichts in Leipzig in der Verhandlung Mitte März zu erkennen gegeben, dass es für den Frankfurter Flughafen ein dauerhaftes Nachtflugverbot geben könnte.

Denn laut Gericht müssten auch an einem "Flughafen der Champions League" die Bürger keinen Flugbetrieb rund um die Uhr ertragen. Die Leipziger Richter könnten somit den Hessischen Verwaltungsgerichtshof (VGH) in Kassel bestätigen.

Der VGH hatte die 17 von der Landesregierung genehmigten Nachtflüge zwischen 23 und 5 Uhr kassiert und ein vorläufiges Nachtflugverbot verhängt.

Bestätigt Leipzig das Kasseler Urteil, ist damit auch der Ausbau des größten deutschen Luft-Drehkreuzes mit vier Bahnen höchstrichterlich abgesegnet. Die Kapazität des Flughafens wird von 500.000 auf mehr als 700.000 Flüge jährlich erweitert.

Lesen Sie dazu auch: Heftiger Gutachter-Zoff um Fluglärm

Mehr zum Thema

Gesundheitspolitische Sprecherin der Unionsfraktion

Karin Maags Wechsel zum GBA gilt als fast sicher

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen