Regressdrohungen wurden entschärft - ein wenig

Veröffentlicht:

Als "schwierig, aber insgesamt erfolgreich" hat KBV-Vize Dr. Carl-Heinz Müller die für ihn zu Ende gehende Amtsperiode bezeichnet. Als wichtige "Errungenschaft" nannte er die Abschaffung der Regressdrohungen für verordnete Leistungen: Die Gefahr, mit privatem Vermögen für Verordnungen haften zu müssen, sei für Vertragsärzte enorm belastend.

Mit der beschlossenen Arzneimittelreform (AMNOG) seien "einige der schlimmsten bürokratischen Auswüchse entschärft worden". Das Ziel einer generellen Abschaffung der Richtgrößenprüfung und der damit verbundenen Regresse sei indes noch nicht erreicht.

Mit Blick auf die eGK stellte Müller ein beschleunigtes Verfahren in Aussicht. Darüber hinaus habe Gesundheitsminister Rösler den KBV-Vorschlag zum Einzug der Praxisgebühr über die eGK aufgegriffen. Dies bedeute für Ärzte und Patienten eine "spürbare Erleichterung", so Müller.

(hom)

Lesen Sie dazu auch: Köhler: "Wir wollen organisieren statt regulieren" Regressdrohungen wurden entschärft - ein wenig Bedarfsplanung für Ärzte bleibt Reform-Baustelle

Lesen Sie dazu auch den Kommentar: Mehr Licht als Schatten

Mehr zum Thema

Kommentar zum Beschluss der Gesundheitsministerkonferenz

Achtung, Vertragsärzte: Jetzt kommen die Profis!

Kommentare
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Haben Sie schon unsere Newsletter abonniert?

Von Diabetologie bis E-Health: Unsere praxisrelevanten Themen-Newsletter.

Das war der Tag: Der tägliche Nachrichtenüberblick mit den neuesten Infos aus Gesundheitspolitik, Medizin, Beruf und Praxis-/Klinikalltag.

Eil-Meldungen: Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten direkt zugestellt!

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen

Schon im ersten Trimester

Frühere Diagnostik des Gestationsdiabetes gefordert

Lesetipps
Hört die KI künftig in Praxis- und Klinikalltag mit? Beim Healthcare Hackathon in Berlin wurden gleich mehrere Szenarien getestet, bei denen eine Art Alexa etwa bei der pflegerischen Aufnahme unterstützt.

© Andrey Popov / stock.adobe.com

Healthcare Hackathon

Wie KI zur echten Praxis- und Klinikhilfe wird

Professor Ferdinand Gerlach

© Wolfgang Kumm/dpa/picture alliance

Interview

Gerlach: „Es gibt keinen allgemeinen Ärztemangel und keine generelle Überalterung“

Gemälde von Menschen auf einer tropischen Insel, die um eine übergroße Mango tanzen.

© Preyanuch / stock.adobe.com

Kinetose

Mango, Musik, Medikamente – was gegen Reisekrankheit hilft