HZV in Nordrein-Westfalen

Schiedsamt entscheidet wohl noch 2014

Veröffentlicht: 07.11.2014, 14:45 Uhr

KÖLN. In NRW wird sich voraussichtlich im Dezember entscheiden, wie die Krankenkassen und der Hausärzteverband künftig die Abrechnung im geschiedsten Vertrag zur hausarztzentrierten Versorgung gestalten. Schwierigkeiten bei der Abrechnung und dem Bereinigungsverfahren haben dazu geführt, dass die Hausärzte das ihnen zustehende Honorar nur mit Verzögerung und zum Teil mit Abschlägen erhalten.

Deshalb haben die Hausärzteverbände in Nordrhein und Westfalen-Lippe das Schiedsamt angerufen, um eine Nachbesserung zu erreichen. Bei einem erneuten Treffen bei Schiedsmann Gerald Weiß haben beide Seiten jetzt dem Vernehmen nach die Argumente ausgetauscht und ihre Rechtspositionen dargestellt. Sie haben noch einmal bis 26. November Zeit, Stellung zu nehmen. (iss) Es sind keine weiteren Verhandlungstermine vorgesehen. Weiß wird wohl wenige Wochen später seinen Schiedsspruch verkünden. (iss)

Mehr zum Thema

Rettungsschirm

Internisten und MVZ fordern klare Worte der KVen

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Internisten und MVZ fordern klare Worte der KVen

Rettungsschirm

Internisten und MVZ fordern klare Worte der KVen

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden