Berufspolitik

Schleswig-Holsteins KV-Chefin Kreuz hört auf

Ingeborg Kreuz steht nur noch wenige Monate an der Spitze der KV Schleswig-Holstein. Im Februar 2012 steht die Neuwahl des KV-Vorstandes an.

Dirk SchnackVon Dirk Schnack Veröffentlicht:
"Mir fehlt die ärztliche Tätigkeit sehr - und ich wünsche mir, wieder ein geordnetes Privatleben führen zu können." Dr. Ingeborg Kreuz Vorstandschefin KV Schleswig-Holstein

"Mir fehlt die ärztliche Tätigkeit sehr - und ich wünsche mir, wieder ein geordnetes Privatleben führen zu können." Dr. Ingeborg Kreuz Vorstandschefin KV Schleswig-Holstein

© Schnack

BAD SEGEBERG. Schleswig-Holsteins KV muss sich nach einem neuen Vorstand umschauen. Die Vorstandsvorsitzende Dr. Ingeborg Kreuz wird zum Ende der Amtsperiode aufhören.

"Mir fehlt die ärztliche Tätigkeit sehr - und ich wünsche mir, wieder ein geordnetes Privatleben führen zu können."

 Mit diesem Satz begründete Kreuz in der Abgeordnetenversammlung der KV Schleswig-Holstein ihre Entscheidung, für keine weitere Amtsperiode im KV-Vorstand zur Verfügung zu stehen.

Die Allgemeinmedizinerin wohnt im rund 90 Autominuten vom KV-Sitz in Bad Segeberg entfernten Flensburg.

Amtsperiode endet 2012, Neuwahl im Februar

Die Abgeordneten respektierten und bedauerten, dass Kreuz nur noch wenige Monate an der KV-Spitze tätig sein wird. "Die Entscheidung schmerzt, aber gegen diese Gründe kann niemand etwas haben", sagte Dr. Christian Sellschopp, Vorsitzender der Abgeordnetenversammlung.

Die Amtsperiode des Vorstands endet 2012 nach sechs Jahren. Im November 2011 werden die Posten offiziell ausgeschrieben. Im gleichen Monat wird sich die Abgeordnetenversammlung über die Modalitäten einigen. Die Wahl soll im Februar 2012 stattfinden.

Im Norden wird erwartet, dass Dr. Ralph Ennenbach, der bislang zweiter Vorsitzender ist, erneut für den Vorstand kandidiert.

"Bis zum letzten Tag mit Freude und Elan"

Kreuz kündigte an, "bis zum letzten Tag mit Freude und Elan" den Posten in Bad Segeberg auszufüllen. Die Hausärztin wurde 2006 zunächst stellvertretende Vorsitzende in Bad Segeberg.

Mit dem damaligen KV-Chef Ralf Büchner kam es wie berichtet zum Zerwürfnis, das mit Büchners Abgang endete. Seit 2008 ist Kreuz Vorstandsvorsitzende.

Die KV könnte auch drei hauptamtliche Vorstandsposten besetzen, dies war bis zu Büchners Abgang der Fall. Die Abgeordneten haben sich aber bereits festgelegt, auch künftig mit zwei Vorstandsposten auszukommen. Begründung: Dies habe sich unter Kreuz und Ennenbach bewährt.

Mehr zum Thema

Schwarz-grüne Koalition

Laumann bleibt Gesundheitsminister in NRW

„Vorbild für andere Länder“

Krankenhäuser loben Berliner Doppelhaushalt

Schlagworte
Kommentare
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden »Kostenlos registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Ein Kinderarzt untersucht ein Kind mittels Ultraschall. Die Pädiater warnen vor Leistungskürzungen, sollte die mit dem TSVG eingeführte Zusatzvergütung für mehr Termine wieder gestrichen werden.

© Christin Klose/dpa-tmn/picture alliance

Sanierung der Kassenfinanzen

Ärzte warnen vor Rücknahme der Neupatienten-Regelung im TSVG