Kommentar

Sommertheater um Dienstwagen-Klau

Von Helmut Laschet Veröffentlicht: 27.07.2009, 14:59 Uhr

Welch Freude: Der deutsche Neidhammel hat endlich einen Grund, sich zu empören, Journalisten und politische Hinterbänkler liefern das Futter. Der Anlass: Ulla Schmidt ist im Urlaub der Dienstwagen geklaut worden. Nicht das ist der Skandal, sondern dass die Ministerin Auto, Fahrer und Familie nach Spanien hat mitreisen lassen - 5000 Kilometer hin und zurück.

Kommentatoren meinten, dem Dieb gebühre das Bundesverdienstkreuz; erst der Klau habe offenbart, wie schamlos Politiker Privilegien ausbeuteten. Wie bitte? Dienstwagen und deren Nutzungsmodalitäten gehören zur Ministerausstattung. Panzerung plus Bodyguards zur bitteren Notwendigkeit. Und Reisefreiheit auch für Minister zu den Grundrechten. Das sind keine Privilegien.

Lesen Sie dazu auch: Ministerin Ulla Schmidt unter Beschuss

Mehr zum Thema
Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden