Frauenpower

„Spitzenfrauen Gesundheit“ gründen Verein

Der neu gegründete Verein „Spitzenfrauen Gesundheit“ will sich einsetzen für mehr Gemeinsamkeit im Gesundheitswesen.

Veröffentlicht:

Berlin. Aus der Initiative „Spitzenfrauen Gesundheit“, die sich stark macht für mehr Frauenpower im Gesundheitswesen, hat sich nun der gleichnamige Verein gegründet.

„Mit dieser Struktur werden wir uns effektiver für mehr Frauen an der Spitze einsetzen und vielen Kolleginnen aus unterschiedlichen Bereichen der Gesundheit eine gemeinsame Plattform anbieten“, erläutert Mitgründerin Antje Kapinsky (Techniker Krankenkasse).

Kapinsky wurde nach Angaben des Vereins gemeinsam mit Cornelia Wanke (Akkreditierte Labore in der Medizin, ALM) zu geschäftsführenden Co-Vorständinnen gewählt. Dr. Nicola Buhlinger-Göpfarth, Gründerin des Forums Hausärztinnen, ergänzt den geschäftsführenden Vorstand.

Förderung der Gleichberechtigung

Die „Spitzenfrauen Gesundheit“ wollen sich einsetzen für die Förderung der Gleichberechtigung von Frauen im Gesundheitswesen und in der Gesundheitspolitik, die Wahrung ihrer beruflichen und sozialen Interessen sowie die Förderung von genderbezogenen Ansätzen in der Medizin und gesundheitlichen Versorgung.

Zu weiteren Vorstandsmitgliedern gewählt wurden: Nadiya Romanova (vdek), Professor Anke Lesinski-Schiedat, (Landesvorsitzende des Hartmannbundes Niedersachsen und Mitglied im Geschäftsführenden Bundesvorstand), Dr. Christiane Groß (Präsidentin des Deutschen Ärztinnenbundes) und Dr. Christina Tophoven (Geschäftsführerin der Bundespsychotherapeutenkammer). (mu)

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden »Kostenlos registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Mit ab Sperrzäunen, Räumpanzern und Wasser werfen wird das Reichstagsgebäude zu Beginn der Orientierungsdebatte zu einer Corona-Impfpflicht im Bundestag gesichert.

© Kay Nietfeld/dpa

Debatte über Impfpflicht

Bundestag sucht nach gangbarem Weg aus der Corona-Pandemie