Sterbebegleitung

TK Hessen unterstützt 83 ambulante Hospizdienste

Veröffentlicht: 02.01.2020, 16:48 Uhr

Frankfurt/Main. Die Techniker Krankenkasse (TK) in Hessen hat 2019 ihre Mittel für die ehrenamtliche ambulante Sterbebegleitung schwerstkranker Kinder und Erwachsener aufgestockt. Insgesamt flossen laut Mitteilung 1,26 Millionen Euro an 83 ambulante Hospizdienste, die eine besonders qualifizierte ehrenamtliche Sterbebegleitung erbringen – knapp 138.000 Euro mehr als im Vorjahr.

Unter den geförderten Diensten seien sechs ambulante Kinderhospizdienste. Die Fördermittel würden vor allem für die Aus-, Fort- und Weiterbildung der ehrenamtlichen Helfer eingesetzt, die die sterbenden Menschen in ihrer sensiblen letzten Lebensphase begleiten, sagte TK-Landesleiterin Dr. Barbara Voß. (bar)

Mehr zum Thema

„Sonnenkönig Spahn“

Streit um Sterbehilfe neu entfacht

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Mehr Spermien dank Fischöl?

Urologie

Mehr Spermien dank Fischöl?

Sturmlauf gegen Notfall-Reformpläne

Deutsche Krankenhausgesellschaft

Sturmlauf gegen Notfall-Reformpläne

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden