Gesundheitspolitik international

UN: Bitte um Gelder für 50 Millionen Menschen

Veröffentlicht:

GENF (dpa). Die Vereinten Nationen benötigen zur weltweiten Hilfe für rund 50 Millionen Menschen im nächsten Jahr die Rekordsumme von 7,4 Milliarden Dollar (5,7 Milliarden Euro). Das teilte die UN-Nothilfekoordinatorin Valerie Amos am Dienstag in Genf mit. In diesem Jahr lag der Bedarf bei etwa 6,6 Milliarden Dollar. Allerdings überwiesen die UN-Mitgliedstaaten nur 59 Prozent dieser Summe.

Es gehe darum, dass den von Naturkatastrophen und Konflikten betroffenen Menschen schnell geholfen werden könne. Insgesamt gebe es 425 Projekte, etwa die Katastrophen in Haiti und Pakistan.

Mehr zum Thema
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Von den Zentren in die Praxen: Die Forderungen nach Ausweitungen der Impfmöglichkeiten gegen SARS-CoV-2 häufen sich.

Corona-Impfung

Debatte um Corona-Impfstart in Arztpraxen nimmt Fahrt auf