Familienplanung

Verhütungsmittel für Frauen in Peru kostenlos

LIMA (dpa) Das peruanische Gesundheitsministerium gibt seit Freitag kostenlos hormonelle Verhütungsmittel und Kondome an Frauen aus.

Veröffentlicht:

Die Verhütungsmittel werden in Krankenhäusern verteilt und sollen die Bevölkerung in der Familienplanung unterstützen, teilte das Ministerium mit. In einem ersten Schritt werden demnach rund 41.000 Menschen erreicht.

Im kommenden Jahr sollen Krankenhäuser im ganzen Land mit den Verhütungsmitteln ausgestattet werden.

In Peru sind Schwangerschaftsabbrüche verboten, pro Tag treiben nach Angaben des Ministeriums dennoch mehr als 1000 Frauen illegal ab, wie die Zeitung «Peru21» berichtet.

Die geheimen Abtreibungen erfolgen laut der Zeitung unter gesundheitlich riskanten Umständen. In illegalen Arztpraxen kosten sie zwischen 200 und 300 Soles (zwischen 60 und 90 Euro).

Mehr zum Thema

USA

FDA empfiehlt Impfstopp für Corona-Vakzine von Johnson & Johnson

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Wo sich sonst der „Fliegende Kuhstall“ dreht, wird jetzt geimpft: Karls Erlebnisdorf in Rövershagen.

„ÄrzteTag“-Podcast

900 Dosen AstraZeneca an einem Tag? Ein Hausarzt sagt, wie‘s geht