Kommentar

Verloren im Entgeltdschungel

Christiane BadenbergVon Christiane Badenberg Veröffentlicht:

Wollen Kliniken Krankenkassen nur abzocken? Werden Patienten nur deshalb operiert, damit im Krankenhaus die Kassen klingeln? Haben Krankenkassen ein perfides Interesse daran, Kliniken mit Rechnungsprüfungen zu überziehen, nur um deren Mitarbeiter zu quälen?

Diesen Eindruck bekommt, wer die Meldungen über die vielen Falschabrechnungen in Kliniken verfolgt, die von den Krankenkassen in schöner Regelmäßigkeit immer wieder unters Volk gebracht werden.

Eine Gesetzesinitiative der Unions-Bundestagsfraktion will jetzt Licht ins Dunkel bringen - und das ist verdienstvoll. Denn wie so oft liegt auch hier die Wahrheit in der Mitte. Nicht jede beanstandete Rechnung wurde absichtlich falsch ausgestellt.

Das Entgeltsystem für die Krankenhäuser ist so komplex, dass sogar der Bundesrechnungshof 2010 gefordert hat, die Fehleranfälligkeit müsse dringend vermindert werden.

Schwarze Schafe unter den Kliniken, die durch Manipulationen versuchen, ihre Bilanzen zu verbessern, gibt es aber sicher auch. Gesundheitspolitiker müssen oft mit harscher Kritik leben.

Dieser Vorstoß, mit dem man nicht auf großer Bühne reüssieren, aber viel Transparenz in den Entgeltdschungel bringen kann, verdient Anerkennung.

Lesen Sie dazu auch: Union will Falschabrechnern an den Kragen

Mehr zum Thema
Kommentare
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden »Kostenlos registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Datenerfassung, Dokumentationen – und das gleich mehrfach: Zwei Drittel aller Befragten zeigten sich in der MB-Befragung „unzufrieden“ oder „eher unzufrieden“ mit der IT-Ausstattung an ihrem Arbeitsplatz.

© alphaspirit / stock.adobe.com

Update

Ergebnisse des MB-Monitors

Ein Viertel der Ärzte denkt über Berufswechsel nach

Macht Spaß, und tut nicht nur dem Körper gut: Ein Forscherteam bestätigt jetzt eine bei in der Freizeit aktiven Menschen niedrigere Rate von Demenz-Erkrankungen. (Symbolbild mit Fotomodellen)

© Ingram Publishing / Getty Images / Thinkstock

Weniger Demenz-Erkrankungen

Wie Freizeit zur Prävention werden kann