Schmerzmedizin

Viele stationäre Schmerzeinrichtungen wegen Corona geschlossen

Veröffentlicht: 14.04.2020, 13:11 Uhr

Berlin. Deutschlands Schmerzmediziner fürchten um die Versorgung von Patienten mit schweren chronischen Schmerzen. Denn seit Anfang März seien 75 Prozent der stationären schmerzmedizinischen Einrichtungen in Krankenhäusern wegen der Corona-Krise geschlossen, teilt der Berufsverband der Ärzte und Psychologischen Psychotherapeuten in der Schmerz- und Palliativmedizin in Deutschland (BVSD) mit. Die verbleibenden 25  Prozent der Kliniken hätten ihre schmerzmedizinischen Kapazitäten massiv reduziert.

„Wir gehen von monatlich 4000 bis 7000 Patienten mit schweren chronischen Schmerzen aus, die wegen der Einschränkungen durch die COVID-19-Krise nicht mehr in Krankenhäusern versorgt werden können“, sagt der BVSD-Vorsitzende Professor Joachim Nadstawek.

Deshalb arbeite der BVSD in enger Abstimmung mit Hygieneexperten an Konzepten, um die Interdisziplinäre Multimodale Schmerztherapie (IMST) im teil- und vollstationären Bereich baldmöglichst wieder anbieten zu können. Im Mittelpunkt stünden hierbei Maßnahmen zur Infektionsprophylaxe für Gruppentherapien im Rahmen der IMST. (bar)

Mehr zum Thema
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Zwei große COVID-19-Studien zurückgezogen

Hydroxychloroquin und Antihypertensiva

Zwei große COVID-19-Studien zurückgezogen

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden