Krankenkassen

Volkswagen vor Trennung von Deutscher BKK

WOLFSBURG (cben). Der VW-Konzern will die deutsche BKK verlassen. "Die Volkswagen AG richtet ihre betriebliche Gesundheitspolitik neu aus", teilte der Auto-Konzern überraschend mit.

Veröffentlicht:

Erst Anfang 2003 war mit der Fusion von Volkswagen BKK und BKK Post die "Deutsche BKK" geschmiedet worden, die größte ihrer Art. Mit dem Austritt von VW würde die Kasse rund 100 000 VW-Angestellte inklusive Rentner von insgesamt rund einer Million Versicherten verlieren.

Die Deutsche BKK schweigt zu den Vorgängen. "Im Hintergrund laufen Gespräche", sagte eine Sprecherin zur "Ärzte Zeitung". Laut Zeitungsberichten will VW die Strukturen der BKK Fahrzeugtechnik Ebern (FTE), die ebenfalls von der Deutschen BKK geführt wird, nutzen, um eine neue VW-BKK zu schaffen.

Den Grund für den Austritt erklärte VW-Personalvorstand Horst Neumann, so: "Wir möchten unsere Nähe zur Belegschaft erhalten und ausbauen. Zur Neuausrichtung gehört eine erweiterte Gesundheitsversorgung der Mitarbeiter. Dabei wird eine enge Verzahnung mit einer maßgeschneiderten Krankenkasse helfen." Es gehe um "neue Möglichkeiten in der Leistungsgestaltung und Ressourcenverwendung,", hieß es.

Mehr zum Thema

Bundespräsident am Zug

Mehr Geld für Kinderbetreuung in der Corona-Pandemie

Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Kraftlos und ständig müde: So fühlen sich zwei Drittel aller Patienten mit schwerer COVID-19 auch noch sechs Monate nach Erkrankungsbeginn.

Corona-Studien-Splitter

Speichelprobe statt Nasen-Rachen-Abstrich?