Fitness

WHO will mit Google die Welt bewegen

Veröffentlicht:

GENF. Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) kooperiert mit Google, um die Weltbevölkerung zu mehr körperlicher Aktivität zu bewegen. Die App-Lösung Google-Fit soll dazu motivieren, sich wöchentlich 150 Minuten moderat oder 75 Minuten zügig zu bewegen.

Die App zählt laut Google Aktivitätsminuten und vergibt bei entsprechend erhöhtem Puls Kardiowerte. Die diesjährige Weltgesundheitsversammlung im Mai hatte eine Resolution verabschiedet, die die Mitgliedstaaten auffordert, das Potenzial der Digital Health auszuschöpfen.

Das soll dabei helfen, die im September 2015 in New York im Rahmen der Generalversammlung der Vereinten Nationen verabschiedete "2030 Agenda für nachhaltige Entwicklung" zu erreichen, die unter anderem eine verbesserte Gesundheitsversorgung vorsieht. (maw)

Mehr zum Thema

Corona-Studien-Splitter

Weniger Corona-Ausbrüche an Schulen mit Maskenpflicht

Das könnte Sie auch interessieren
Digitalisierung? „Muss für Ärzte einen Mehrwert bieten!“

© [M] Scherer: Tabea Marten | Spöhrer: privat

„EvidenzUpdate“-Podcast

Digitalisierung? „Muss für Ärzte einen Mehrwert bieten!“

Digitalisierung und Datenschutz pandemiekonform: SVR-Vorsitzender Professor Ferdinand Gerlach (li.) am 24. März in Berlin bei der Vorstellung des Ratsgutachtens und der Bundesdatenschutzbeauftragte Professor Ulrich Kelber (re.) einen Tag später bei der Vorlage seines Tätigkeitsberichts.

© [M] Gerlach: Wolfgang Kumm / dpa | Kelber: Bernd von Jutrczenka / dpa

„ÄrzteTag“-Podcast

„Wir verlangen Digitalisierung mit Gehirnschmalz!“ (Streitgespräch Teil 1)

Thorsten Kaatze, kaufmännischer Direktor am Uniklinikum Essen

© UK Essen

„ÄrzteTag“-Podcast

Ein „Kochrezept“ für die Digitalisierung einer Uniklinik

Kommentare
Veröffentlichte Meinungsäußerungen entsprechen nicht zwangsläufig der Meinung und Haltung der Ärzte Zeitung.
Dr. Thomas Georg Schätzler

"Witz in Tüten"?

Ausgerechnet der "global player"-Konzern GOOGLE LLC (Limited Liability Company/USA), bei dem offensichtlich nicht mal der verschlafenen Weltgesundheitsorganisation (WHO) bekannt ist, das sich dieser Weltkonzern schon seit einiger Zeit großspurig in "ALPHABET INCORPORATED" umbenannt hat, soll die Weltbevölkerung zu mehr körperlicher Aktivität bewegen?

Die Dachgesellschaft von Google und anderen Unternehmen "Alphabet Inc." in der Rechtsform einer Aktiengesellschaft [ISIN US02079K1079] wurde bereits vor über 3 Jahren, am 23. Juli 2015 mit Sitz in Mountain View, Kalifornien, Vereinigte Staaten von Amerika (USA) unter der Leitung von Larry Page (CEO) und Sergey Brin (President) gegründet. Seine Branchen sind Internetdienstleistungen und -handel, Werbung, Softwareentwicklung, Gesundheit, Biotechnologie, Investment... Website abc.xyz

Die Firmenstruktur der Alphabet Inc. ist eine verschachtelte, börsennotierte USA Holding der vormaligen Google LLC, die jedoch als Tochterunternehmen weiterexistiert. Google ist weltumspannend im EDV, Internet, App-, Programm-, Computer-, Online- und Mediengeschäft mit internationalen Software und Hardware-Aktivitäten unterwegs.

Allen Geschäftsbereichen ist gemeinsam, dass sie weltweit körperliche Inaktivität, Belastungs- und Bewegungsmangel, Adipositas, metabolisches Syndrom, gebeugte Fehlhaltungen bis zu krummem Gehen, Sitzen oder Stehen mit orthopädischen Folgekrankheiten extrem fördern und für ein hohes Maß an Zivilisationskrankheiten ursächlich mit verantwortlich gemacht werden könnten.

Dass nun ausgerechnet die WHO mit Google kooperieren will, der als Musterbeispiel für die international zunehmende, bio-psycho-soziale Immobilität und mangelhafte Fitness vieler "User" gilt, ist nun wirklich ein "Witz in Tüten"!

Ausgerechnet die App-Lösung Google-Fit soll dazu motivieren, sich wöchentlich 150 Minuten moderat oder 75 Minuten zügig zu bewegen?
Das ich nicht lache!

Mf + kG, Dr. med. Thomas G. Schätzler, FAfAM Dortmund


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden / registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Zwei Impfungen bei einem Termin: COVID-Vakzinen und andere Totimpfstoffe dürfen jetzt ohne Abstand gleichzeitig verabreicht werden.

© Jens Rother - stock.adobe.com

Aktualisierte STIKO-Empfehlungen

Neue Regeln für COVID-Booster und gleichzeitige Influenza-Impfung