Krankenkassen

Weniger Teenagermütter, aber mehr Abbrüche

Veröffentlicht:

MAINZ (chb). In Rheinland-Pfalz bringen immer weniger Teenager ein Kind zur Welt. Bekamen im Jahr 2000 noch 384 junge Frauen unter 18 ein Kind, so waren es im Jahr 2007 nach Angaben der Techniker Krankenkasse nur noch 302. Das entspricht einem Rückgang von 21 Prozent. Damit liegt der Anteil der minderjährigen Mütter bei unter ein Prozent.

Im gleichen Zeitraum ist allerdings die Zahl der Schwangerschaftsabbrüche bei Minderjährigen um fast 33 Prozent gestiegen. So brachen im Jahr 2007 239 Frauen im Alter zwischen 15 und 18 Jahren und 26 Mädchen unter 15 Jahren eine Schwangerschaft ab.

Mehr zum Thema

Stiftung Münch

Datenschutzrechtlicher Spielraum bei E-Akte bislang ungenutzt

Exklusiv Nach holprigem Start

gematik: Bei elektronischer AU sinkt Fehlerquote deutlich

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden / registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Bayern-Spieler Joshua Kimmich beim Bundesligaspiel der Münchner gegen Hoffenheim.

© Sven Hoppe/dpa

Leitartikel

Kimmichs Impf-Bedenken und die Frage, wer was warum will

Die AU zur Vorlage bei der Krankenkasse – seit Oktober sollte diese auch elektronisch übermittelt werden können. Inzwischen reduziert sich offenbar auch die Fehlerquote.

© Ulrich Baumgarten / picture alliance

Exklusiv Nach holprigem Start

gematik: Bei elektronischer AU sinkt Fehlerquote deutlich