Prävention

Werbeclip der Felix Burda Stiftung ausgezeichnet

Angst gewinnt Gold: Werbeclip der Felix Burda Stiftung als „Spot des Monats“ ausgezeichnet.

Veröffentlicht: 09.04.2020, 14:21 Uhr

München. Im Bewegtbild-Wettbewerb der Fachzeitschrift Healthcare Marketing hat der TV-Spot #Präventiophobie der Felix Burda Stiftung den ersten Platz belegt. Die Stiftung wirbt seit 2002 jährlich im Darmkrebsmonat März mit Werbe- und PR-Kampagnen für die Prävention von Darmkrebs.

„Überraschende Bilder, humorvoller Auftakt, bewegendes Finish“, lobte etwa Jurymitglied Bernhard Hebel, Geschäftsführer FaktenSchmied den Spot per Pressemitteilung.

„Da aufgrund der Corona-Pandemie die Awareness für die Darmkrebsvorsorge in diesem Darmkrebsmonat März deutlich gelitten hat, freuen wir uns, dass der Spot des Monats uns diesen März aber noch nachträglich vergolden konnte“, erklärte Carsten Frederik Buchert, Director Marketing & Communications der Felix Burda Stiftung. (eb)

Mehr zum Thema

COVID-19-Infektionstracking

Gemischte Zwischenbilanz zur Corona-Warn-App

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Reizdarmsyndrom: Das Rektum ist durch Obstipation oder eine Gasansammlung aufgebläht.

Interview mit Leitlinien-Koordinatorin

Beim Reizdarmsyndrom probieren und kombinieren!

Forschungsministerin Karliczek , Familienministerin Giffey und Gesundheitsminister Spahn stellen bei einer Diskussionsrunde die Nationale Demenzstrategie vor.

Nationale Demenzstrategie

Spahn will professionelle Demenz-Netzwerke ausbauen