Licht, Luft, Ruhe

Wie Räume bei der Genesung helfen

Veröffentlicht:

BERLIN. Wie beeinflusst die Umgebung den Genesungsprozess von Intensivpatienten im Krankenhaus? Dieser Frage geht die Berliner Uniklinik Charité in einem Forschungsprojekt zusammen mit dem Unternehmen Philips nach.

Lautes, hektisches Treiben in einer kalten technischen Raumatmosphäre mit fehlendem Tageslicht und grellem Licht in der Nacht verursacht bei Patienten Angst und Stress.

Das ist bekannt. "Wir wissen, dass die Aufrechterhaltung des natürlichen Schlaf-Wach-Rhythmus das Wohlbefinden von Patienten steigert und das Risiko für die Entwicklung von Delirien reduzieren kann", sagt die Charité-Anästhesistin Professor Claudia Spies.

Vor diesem Hintergrund hat die Charité schon zwei intensivmedizinische Zimmer so umgebaut, dass medizinische Geräte in den Hintergrund rücken, Geräusche gedämpft und Lichtverhältnisse den Patientenbedürfnissen angepasst werden können.

Philips hat dafür die Lichttechnik zur Verfügung gestellt. Die Kooperation verfolgt das Ziel, mit einer optimal gestalteten Umgebung eine Genesung zu unterstützen.

Die Charité verweist darauf, dass Fachgesellschaften übereinstimmend davon ausgehen, dass die Chancen auf vollständige Genesung steigen, wenn der Patient so früh wie möglich bei Bewusstsein ist.

Doch das hänge maßgeblich von der Umgebung ab. Einen Fokus bei der auf fünf Jahre angelegten Kooperation sollen Studien zur nicht-pharmakologischen Vermeidung von Delirien bei Intensivpatienten bilden. (ami)

Mehr zum Thema

Gesundheitsversorgungsstärkungsgesetz

GVSG spaltet die Ärzteschaft weiter

Kommentare
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Haben Sie schon unsere Newsletter abonniert?

Von Diabetologie bis E-Health: Unsere praxisrelevanten Themen-Newsletter.

Das war der Tag: Der tägliche Nachrichtenüberblick mit den neuesten Infos aus Gesundheitspolitik, Medizin, Beruf und Praxis-/Klinikalltag.

Eil-Meldungen: Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten direkt zugestellt!

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen

Richtig handeln bei Infektionen

Drei Mythen bei der Antibiotika-Therapie auf dem Prüfstand

Leitartikel zu Geheimpreisen für neue Arzneimittel

Kosten und Nutzen

Lesetipps
Professor Henrik Herrmann

© Sophie Schüler

DGIM-Kongress

Woher kommt das Geld für die ambulante Weiterbildung?

Fruktose-haltige Getränke

© Daxiao Productions / stockadobe.com

Klimawandel

Fruchtsaft schadet Nieren bei großer Hitze