Kommentar zur Personalbemessung

Wirklich ein guter Tag für die Pflege?

Eine recycelte PPR 2.0 soll die Personaluntergrenzen in Kliniken ablösen. Doch das Alternativmodell hat einen Haken.

Thomas HommelVon Thomas Hommel Veröffentlicht:
Wirklich ein guter Tag für die Pflege?

© Michaela Illian

Harald Weinberg spricht von einem „guten Tag für die Pflege im Krankenhaus“. Endlich liege ein „vernünftiger Vorschlag“ für eine bedarfsgerechte Personalbemessung auf dem Tisch. Der Linkenpolitiker meint damit das am Dienstag vorgestellte Alternativmodell von Krankenhausgesellschaft, Pflegerat und Verdi. Die Pflegepersonalregelung 2.0 soll die Personaluntergrenzen ablösen. Die Kliniklobby wettert seit Monaten gegen die „Excel-Tabellen aus Berlin“, die hochbürokratisch seien und sich überdies nur an Untergrenzen statt an „Obergrenzen für gute Pflege“ orientierten.

Das eigentliche Ziel ist freilich ein anderes: Die Krankenhäuser wollen sich die Hoheit über die Personalplanung zurückholen. Ob das feilgebotene alternative Bemessungsinstrument, das im Detail wohl nur eingefleischte Pflegekenner zu verstehen vermögen, am Ende auch dem Patienten dient, bleibt abzuwarten. Fakt ist: Ohne mehr qualifiziertes Personal funktioniert auch dieser Weg nicht. Von bis zu 80 000 zusätzlichen Pflegekräften spricht Sylvia Bühler vom Verdi-Bundesvorstand. Woher die kommen sollen, steht in den Sternen. Von einem guten Tag für die Pflege zu sprechen, ist daher etwas verfrüht.

Schreiben Sie dem Autor: thomas.hommel @springer.com

Lesen Sie dazu auch:
Schlagworte:
Mehr zum Thema
Das könnte Sie auch interessieren
Umgang mit Multimorbidität in der Langzeitpflege

© Viacheslav Yakobchuk / AdobeStock (Symbolbild mit Fotomodellen)

Springer Pflege

Umgang mit Multimorbidität in der Langzeitpflege

COVID-19 in der Langzeitpflege

© Kzenon / stock.adobe.com

Springer Pflege

COVID-19 in der Langzeitpflege

Kommentare
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Haben Sie schon unsere Newsletter abonniert?

Von Diabetologie bis E-Health: Unsere praxisrelevanten Themen-Newsletter.

Das war der Tag: Der tägliche Nachrichtenüberblick mit den neuesten Infos aus Gesundheitspolitik, Medizin, Beruf und Praxis-/Klinikalltag.

Eil-Meldungen: Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten direkt zugestellt!

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Lesetipps