Pflege

Zu wenig Pflegepersonal auf Intensivstationen

BERLIN. (eb). Die Deutsche Interdisziplinäre Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin (DIVI) hat vor einem Absinken der Versorgungsqualität auf Intensivstationen gewarnt.

Veröffentlicht:

Auf vielen Stationen fehle das nötige Fachpflegepersonal, heißt es in einer Mitteilung der Vereinigung. Dies bestätige auch eine Studie des Deutschen Instituts für angewandte Pflegeforschung.

Demnach erfülle nur jede fünfte Intensivstation in Deutschland die pflegefachlichen Strukturempfehlungen der DIVI.

Die Initiative fordert die Klinikleitungen auf, das "undifferenzierte Sparen am Pflegepersonal" zu stoppen.

Mehr zum Thema

Kommentar zur COVID-Pandemie

Impfquote macht Corona-Teilimpfpflicht obsolet

Blitzumfrage

Krankenpflegekräfte zu 95 Prozent gegen COVID-19 geimpft

Versicherungsfremde Leistungen

Ersatzkassen warnen vor Kostenfallen

Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden »Kostenlos registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Quo vadis? Im Bundestag steht eine Orientierungsdebatte zum Thema allgemeine Corona-Impfpflicht an.

© Kay Nietfeld/dpa

Orientierungsdebatte

Bundestag klopft das Thema allgemeine Impfpflicht ab

Arbeit bis zur Belastungsgrenze: Trotz vielerorts ausgereizter Kapazitäten sieht der ALM-Vorsitzende Dr. Michael Müller die Labore in Deutschland derzeit gut aufgestellt.

© tilialucida / stock.adobe.com

Auslastung bei 95 Prozent

Corona-Tests: Labore stoßen an ihre Grenzen