Krankenkassen

vdek sieht bei Kliniken keinen Grund zum Klagen

STUTTGART (fst). Der Ersatzkassenverband vdek in Baden-Württemberg hat Vorwürfe der Landeskrankenhausgesellschaft zurückgewiesen, die Finanzausstattung der rund 180 Häuser sei nicht ausreichend.

Veröffentlicht:

Im laufenden Jahr erhielten die Kliniken im Land von der GKV 7,56 Milliarden Euro.

Über Fallpauschalen flößen auf Basis des neuen Landesbasisfallwertes 6,83 Milliarden Euro an die Krankenhäuser, das seien 260 Millionen Euro oder vier Prozent mehr als im Vorjahr.

Hinzu kämen noch einmal 730 Millionen Euro für Krankenhäuser der Psychiatrie. Mit dieser Steigerung, so der vdek, seien die Kosten der Tariferhöhungen abgedeckt.

Mehr zum Thema

SARS-CoV-2

Rasante Zunahme bei COVID-19 als Berufskrankheit

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Nachmittags: das schnelle Telegramm. Am Morgen: Ihr individuell zusammengestellter Themenmix.

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Die Gesundheitsminister empfehlen, Kinder und Jugendliche gegen COVID-19 zu impfen. Die STIKO hat noch keine Entscheidung getroffen.

© Frank Hoermann / SvenSimon / picture alliance

Reaktionen auf GMK-Beschluss

Corona-Impfangebot an Teenager entzweit die Ärzte