Preisverleihung in Berlin

Entscheidung über Galenus-Preisträger 2019

Wer erhält 2019 den Galenus-Preis? Heute Abend ist es wieder soweit: Im Rahmen einer feierlichen Gala werden aus den diesjährigen 15 Bewerbern mit innovativen Arzneimitteln die Preisträger vorgestellt, ebenso die Preisträger für hervorragende Grundlagenforschung. Verliehen wird zudem der Charity Award für ehrenamtliches Engagement in der Gesundheitsversorgung.

Veröffentlicht: 17.10.2019, 13:39 Uhr
Entscheidung über Galenus-Preisträger 2019

In drei Kategorien wird die Auszeichnung alljährlich für innovative Arzneimittel in Form der Galenus-Medaille vergeben.

© Michael Setzpfandt

Berlin. Auch in diesem Jahr würdigt Springer Medizin Höchstleistungen in Forschung und Ehrenamt. Am Donnerstagabend lädt der Verlag daher wieder zur Springer Medizin Gala ins Axica in Berlin Mitte ein. Über 200 Gäste werden erwartet. Das Motto: ‚Die Gesundheitsversorgung in Deutschland verbessern‘. Ausgezeichnet sollen erneut herausragende Innovationen in der Pharmakologie.

Der Galenus-von-Pergamon-Preis, der in Branchenkreise auch als inoffizieller „Nobelpreis“ für Pharmakologie gilt, würdigt alljährlich pharmakologische Forschung im Dienste der Entwicklung neuer und innovativer Arzneimittel. In diesem Jahr gab es Bewerbungen zu 15 Arzneimitteln. Auch mehrere Forscherteams haben sich für die Auszeichnung 2019 beworben. Mit Spannung wird daher die Kür der die diesjährigen Preisträger am heutigen Abend erwartet. Auch der CharityAward 2018 für karitative Arbeit im Gesundheitswesen wird dann vergeben. Eine 9-köpfige Jury stimmt über die Gewinner dieses Ehrenamtspreises ab, der mit insgesamt 60.000 € und zusätzlichen Medienleistungen dotiert ist.

Auszeichnung in 3 Arzneimittel-Kategorien

Die nominierten Kandidaten für den Galenus-Preis fallen entweder in die Kategorie „Primary Care“, „Specialist Care“ oder „Orphan Drugs“ – in jedem dieser Bereiche gibt es eine Auszeichnung. Über die Zuerkennung des Preises entscheidet dabei ein Kollegium von unabhängigen Wissenschaftlern – Mediziner und Pharmazeuten – die in ganz unterschiedlichen Fachgebieten aktiv sind.

Außerdem gibt es einen Preis für exzellente Grundlagenforschung. Drei Forscherteams kamen in diesem Jahr in die Endauswahl. In ihren Arbeiten haben sich die Wissenschaftler sich mit der Machbarkeit einer Gentherapie bei der seltenen MoCo-Defizienz Typ B, mit Pioglitazon als möglichem Ansatz bei pulmonal-arterieller Hypertonie sowie der Entwicklung hypoimmunogener Stammzellen zur universellen Transplantation befasst.

Wer sind die Bewerber?

Neugierig? Wir twittern live ab 19 Uhr von der Veranstaltung unter dem Hashtag #Galenus19 .

Alles rund um die Galenusbewerber können Sie hier nachlesen.

Und wer die diesjährigen Gewinner der Auszeichnungen sind, erfahren Sie dann ab 23 Uhr online auf unserer Website. (run)

Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Planlos gegen Diabetes

Prävention

Planlos gegen Diabetes

Präzisere Genschere könnte CRISPR ablösen

„Prime Editing“

Präzisere Genschere könnte CRISPR ablösen

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen