Klinik-Management

200 Folge-Op wegen fehlerhafter Prothesen

Veröffentlicht: 02.03.2010, 04:56 Uhr

FREIBURG (dpa). Nach der Operation mit fehlerhaften künstlichen Hüftgelenken müssen mehr als 200 Patienten des Loretto-Krankenhauses in Freiburg erneut unters Messer. Etwa ein Drittel der 2004 bis 2008 implantierten Hüften müsse ersetzt werden, teilte der Regionalverbund kirchlicher Krankenhäuser mit. Schuld sei das Material der Prothese. Es würden sich Metallspäne vom Gelenk lösen. Die Klinik und deren Ärzte treffe keine Schuld, hieß es.

Mehr zum Thema

Streit um Tarifeinheit

Bundesverfassungsgericht weist Marburger Bund ab

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
700 Millionen Euro aus eigener Tasche für Hilfsmittel

Einlagen, Hörgeräte & Co

700 Millionen Euro aus eigener Tasche für Hilfsmittel

Versorgungsforschung: „Unser Labor ist die Praxis“

Interview mit Ferdinand Gerlach

Versorgungsforschung: „Unser Labor ist die Praxis“

Ob E-Zigarette oder Tabak: die Spermienzahl sinkt

Rauchen und Dampfen

Ob E-Zigarette oder Tabak: die Spermienzahl sinkt

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden