Klinik-Management

200 Folge-Op wegen fehlerhafter Prothesen

Veröffentlicht:

FREIBURG (dpa). Nach der Operation mit fehlerhaften künstlichen Hüftgelenken müssen mehr als 200 Patienten des Loretto-Krankenhauses in Freiburg erneut unters Messer. Etwa ein Drittel der 2004 bis 2008 implantierten Hüften müsse ersetzt werden, teilte der Regionalverbund kirchlicher Krankenhäuser mit. Schuld sei das Material der Prothese. Es würden sich Metallspäne vom Gelenk lösen. Die Klinik und deren Ärzte treffe keine Schuld, hieß es.

Mehr zum Thema

Interview mit Heiner Averbeck

PJler beklagt: „Wir werden behandelt wie Verfügungsmasse!“

Kommentar zu Stroke Units im Norden

Geordnete Übergabe

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden / registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Tobias Hans, Landesvorsitzender der saarländischen CDU und Saarlands Ministerpräsident, spricht am 12.11.2021 im E-Werk bei der Landesvertreterversammlung der saarländischen CDU.

© Uwe Anspach / dpa

Corona-Impfung

BioNTech-Deckelung: Saar-MP Hans attackiert Spahn

Impfzentrum der Marke Eigenbau in Peine.

© Dr. Lars Peters

COVID-19-Impfung im früheren Getränkemarkt

Hausarzt richtet Corona-Impfzentrum ein – auf eigene Kosten

IT-Sicherheit in der Praxis: Als „die Atemschutzmaske des Computers“ titulierte der Heidelberger Cyberschutz-Auditor Mark Peters die Firewall.

© Michaela Schneider

Cyberschutz für Arztpraxen

Vom Passwort als Desinfektionsmittel