Stada

32 Prozent mehr Dividende für Aktionäre

Veröffentlicht:

BAD VILBEL. Die Stada AG hat nach vorläufigen Zahlen im Geschäftsjahr 2013 erstmals in der Unternehmensgeschichte etwas mehr als zwei Milliarden Euro umgesetzt und damit den Umsatz um rund zehn Prozent verbessert.

Der Betriebsgewinn sei um voraussichtlich 18 Prozent auf 384 Millionen Euro und der Konzerngewinn um voraussichtlich 40 Prozent auf 121 Millionen Euro gestiegen, heißt es in einer Ad-hoc-Mitteilung.

Auch die Aktionäre des südhessischen Marken- und Generikaherstellers sollen von der guten Entwicklung profitieren und eine Dividende von 0,66 Euro je Stammaktie erhalten. Das wäre eine Zunahme um 32 Prozent. Die testierten Jahreszahlen veröffentlicht Stada am 27. März. (cw)

Mehr zum Thema

Preisverleihung am Abend

Galenus-Preis 2021: Heute werden die Gewinner gekürt

Anlagetipp

Rohstoffe und Betongold gegen den Kaufkraftverlust

Kooperation | In Kooperation mit: MLP
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden / registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen