KV Nordost

9,12 Euro für neue Gesprächsleistung

Veröffentlicht: 11.08.2014, 13:40 Uhr

SCHWERIN. Eine neue Leistung haben KV Mecklenburg-Vorpommern und die AOK Nordost vereinbart: Rückwirkend ab dem 1. Juli dieses Jahres können Hausärzte das ausführliche sozialmedizinische Gespräch abrechnen. Dies ist auch dann möglich, wenn keine lebensverändernde Erkrankung vorliegt.

Damit soll eine entsprechende Lücke im EBM-Katalog geschlossen werden, da das zum 1. Oktober 2013 neu aufgenommene "problemorientierte ärztliche Gespräch" genau diese Einschränkung hat.

Für jedes mindestens zehnminütige Gespräch können Hausärzte, hausärztlich tätige Internisten sowie Pädiater 90 Punkte abrechnen. Das entspreche 9,12 Euro, teilten beide Vertragspartner mit. (fst)

Mehr zum Thema
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Was Lachgas mit dem Körper macht

Partydroge

Was Lachgas mit dem Körper macht

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden