Gesundheitsakten

AOK findet Partner für das digitale Netz

Veröffentlicht: 14.11.2018, 09:52 Uhr

BERLIN. Der AOK Bundesverband hat seine Partner für das digitale Gesundheitsnetzwerk der AOK-Gemeinschaft gefunden: Für die 25 Millionen Versicherten, die sich mit den Leistungserbringern über das Netzwerk verbinden sollen, setzt die AOK nun nach eigener Mitteilung auf die Software Orchestra eHealth, die von den Unternehmen InterComponentWare AG, soffico GmbH als IHE-Spezialisten sowie dem IT-Komplettlösungsanbieter x-tention Informationstechnologie GmbH entwickelt und zusammengestellt worden ist.

Über das Gesundheitsnetzwerk sollen die Versicherten ihre „Gesundheitsinformationen selbstbestimmt immer und überall dort zur Verfügung haben, wo sie es möchten“, heißt es in einer Mitteilung der drei Unternehmen.

So werde es zum Beispiel ganz einfach, Entlassbriefe aus dem Krankenhaus dem eigenen Hausarzt zur Verfügung zu stellen oder auch Informationen über Diagnosen an den weiterbehandelndn Facharzt zu leiten. Derzeit wird das digitale Gesundheitsnetzwerk in zwei Piloten in Mecklenburg-Vorpommern und in Berlin getestet. (ger)

Mehr zum Thema

Praxis-EDV

TI-Anschluss mit gefährlichem Datenfluss

Kommentar zu Sicherheitsproblemen in der TI

Ärzte nicht mit Kabelsalat alleine lassen

OLG Köln

Jameda noch nicht neutral genug

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
TI-Anschluss mit gefährlichem Datenfluss

Praxis-EDV

TI-Anschluss mit gefährlichem Datenfluss

Planlos gegen Diabetes

Prävention

Planlos gegen Diabetes

Wer darf was mit Krankendaten?

Nightingale, DVG & Co

Wer darf was mit Krankendaten?

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen